AuszeichnungenDas Projekt umfasst drei Gebäude mit insgesamt 10.500m², die Ende der 60er Jahre errichtet wurden. Die Wohnhausanlagen sollten gesamt saniert werden. Ziel des Projektes war es ein Garantiemodell zu entwickeln, das eine wirtschaftlich und energetisch optimierte Sanierung ermöglicht, eine hohe Qualität der Bauführung und die nachhaltige Senkung der Energiekosten-Einsparungen  sicherstellt.

Eine wichtige Rolle in der Österreichischen Klimastrategie ist das sog. Contracting: Die energetische Verbesserung von Gebäuden via Drittfinanzierung. Viele Projekte dieser Art wurden in Österreich bereits erfolgreich durchgeführt.

Manche, so wie auch unseres, zeigen eindrucksvoll, welche besonderen Leistungen und handfeste ökonomischen Vorteile aus diesem kreativ eingesetzten Instrument herauszuholen sind.

Unser Projekt wurde als eines der besten Beispiele für den Zeitraum 2000 – 2002 ausgewählt und seitens des Bundesministeriums im Oktober 2002 ausführlich dokumentiert.

Auszeichnung

Im Jahr 2002 wurden wir vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und der ÖGUT für das Projekt “Wien 21, Ostmarkgasse 33 / A. Hofer Straße” ausgezeichnet.

GrosAuszeichnung